Schlagwort-Archive: IT

Business Intelligence vor dem Umbruch: Die Trends für 2014

  • QlikViewQlikTech hat für das Jahr 2014 BI-Trends identifiziert
  • Big Data aber auch veränderte Anforderungen seitens der Business-User stehen ganz oben auf der Liste

Das Geschäft mit Business Intelligence (BI) befindet sich im Wandel. Wollen Unternehmen auch in Zukunft für den Wettbewerb gerüstet sein, müssen sie sich von alten BI-Denkmustern lösen und sich neuen Ansätzen öffnen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Ganz oben auf der Liste stehen Themen wie Big Data aber auch veränderte Anforderungen seitens der Business-User. Für das Jahr 2014 hat QlikTech BI-Trends identifiziert, die den Umbruch herbeiführen und die Anbieter sowie Anwender auf der Agenda haben sollten. Weiterlesen… »

IBM Studie: Führende Unternehmen setzen auf Cloud Computing

  • IBMCloud-Anwender sind wirtschaftlich erfolgreicher

  • Strategische Bedeutung von Cloud Computing wächst auf Fachebene

Die Cloud macht den Unterschied: Unternehmen, die konsequent auf Cloud Computing setzen, erzielen nahezu doppelt so hohe Wachstumsraten und einen fast 2,5 Mal höheren Bruttogewinn als Wettbewerber ohne Cloud. Das zeigt eine neue vergleichende Studie des IBM Center for Applied Insights. Die strategische Bedeutung von Cloud Computing nimmt für die Entscheider in Fachbereichen wie Marketing und Finanzen deutlich zu – in den kommenden drei Jahren erwartet man eine Verdopplung von nun 34 Prozent auf 72 Prozent. Für die Studie wurden weltweit über 800 Cloud-Entscheider und -Anwender befragt. Weiterlesen… »

Cloud OS: Microsofts Strategie im Virtualisierungsmarkt zahlt sich aus

  • MicrosoftKontinuierliches Kunden- und Marktwachstum über durchgängige, hochskalierbare und einfach steuerbare Cloud-Infrastruktur und Interoperabilität

Laut der Prognose von techconsult wächst der Hypervisor-Marktanteil von Microsoft in Deutschland in diesem Jahr um ca. zehn Prozent auf knapp 25 Prozent, getrieben durch Microsoft Windows Server. Microsoft ist damit einer der wenigen IT-Anbieter, die im Bereich Virtualisierung Marktanteile deutlich hinzugewinnen. „Microsoft ist erst seit knapp fünf Jahren im Virtualisierungsmarkt aktiv und hat sich innerhalb dieser kurzen Zeit zu einem der wichtigsten Anbieter für Virtualisierungs-Lösungen entwickelt”, sagt Verena Bunk, Analystin bei techconsult. Dieser Trend spiegelt sich auch im aktuellen Gartner Magic Quadranten wieder, der einen Überblick über die Leistung von Unternehmen in einem bestimmten Marktsegment gibt: Zum dritten Mal in Folge positioniert sich Microsoft im so genannten Leaderquadranten. Microsoft setzt mit Cloud OS im Gegensatz zum Wettbewerb auf einen konsistenten und ganzheitlichen Ansatz im modernen Rechenzentrum. Dieser reicht vom Server über Storage bis hin zur Desktop-, Netzwerk- und Applikations-Virtualisierung inklusive der nötigen Management-Tools. Dass diese Strategie aufgeht, zeigt der aktuelle Kunde DuMont Systems, IT-Tochter der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS). Das Unternehmen wird die vorher genutzte Virtualisierungs-Lösung von VMware durch Microsoft Hyper-V ersetzen.   Weiterlesen… »

Business Intelligence profitiert von neuen Technologien

  • Lünendonk_LogoBusiness Analytics und Business Performance Management sind wesentliche Wachstumstreiber
  • Mittelstand ist bedeutende Zielgruppe
  • Anbieter rechnen mit hoher Nachfrage nach Mobile
  • BI Lünendonk®-Marktstichprobe ab sofort kostenfrei erhältlich

Mit klassischer Business Intelligence (BI) ist es nicht mehr getan. Die Notwendigkeit, jederzeit und überall transparente Informationen über Prozesse, Kunden und Kosten zu erhalten, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. „Und nicht nur das: Heute wollen Kunden wesentlich mehr. Sie möchten die zukünftige Entwicklung ihres Unternehmens prognostizieren und mögliche Schwierigkeiten frühzeitig erkennen und verhindern können“, sagt Mario Zillmann, Leiter Professional Services der Lünendonk GmbH, Kaufbeuren. „Es kommen Business Analytics und Business Performance Management zum Einsatz, welche die Nachfrage nach BI-Standard-Software maßgeblich beeinflussen.“ Hierbei handelt es sich jeweils um Weiterentwicklungen klassischer BI-Konzepte, die vor allem die Datenqualität erhöhen, einen einheitlichen Blick auf die Performance des Gesamtunternehmens ermöglichen sowie in die Zukunft gerichtete Analysen erstellen. Das sind Ergebnisse der neuen Lünendonk-Marktstichprobe 2013 „Business Intelligence als Kernkompetenz – Der Markt für spezialisierte Business-Intelligence-Standard-Software-Anbieter in Deutschland“.

Dass die Nachfrage nach BI-Standard-Software-Lösungen weiterhin ungebrochen anhält, belegen aktuelle Marktzahlen: Während laut Branchenverband Bitkom, Berlin, der deutsche Markt für Standard Software im Jahr 2012 um 5,1 Prozent wuchs, verzeichneten die von Lünendonk in dieser Marktstichprobe analysierten 29 BI-Standard-Software Anbieter Umsatzzuwächse im Inland von 8,4 Prozent. Weiterlesen… »

Studie zu Big Data: IBM in Spitzenpositionen

  • IBMEine Experton-Group-Studie zu Big Data bewertet IBM als führenden Anbieter – in sechs von acht Kategorien schafft IBM den Sprung in den Leader-Quadranten

Das Beratungshaus Experton Group hat den deutschen Anbietermarkt zu Big Data unter die Lupe genommen und die Ergebnisse in der Studie „Big Data Vendor Benchmark 2013“ veröffentlicht. Nur etwa die Hälfte der ursprünglich 139 IT-Unternehmen schaffte überhaupt den Sprung in die Big-Data-Untersuchung. Mit dabei die IBM, die sich bei der Gesamtbewertung deutlich im Leader-Quadranten festsetzen konnte. Auch beim detaillierten Blick auf acht ausgewählte Big-Data-Disziplinen zu Infrastruktur, Software und Dienstleistungen konnte IBM punkten – in sechs Kategorien erhielt das Unternehmen Bestnoten. Kein anderes der untersuchten Unternehmen erreicht so häufig Spitzenpositionen.

IBM zählt in Deutschland zu den führenden Anbietern, wenn es um Big Data geht – so ein Ergebnis der Experton Group Studie „Big Data Vendor Benchmark 2013“. Für die Studie hatte das Beratungshaus ursprünglich 139 IT-Anbieter ausgewählt, jedoch nur 68 wurden aufgrund der Definition als echter Big-Data-Anbieter berücksichtigt und bewertet. Das gute Gesamtergebnis für die IBM spiegelt sich auch bei den acht ausgewählten Big-Data-Kategorien wider, die die Experton Group für die Bereiche Infrastruktur, Software und Dienstleistungen bestimmt hat. In Sachen Portfolio-Attraktivität und Wettbewerbsstärke schaffte es IBM in den sechs der acht Kategorien jeweils in den Leader-Quadranten. So häufig, wie kein anderes Unternehmen in der Studie. Dies macht deutlich, wie komplett und aufeinander abgestimmt das Big-Data-Angebot von IBM ist. Weiterlesen… »