Keine Angst vor Cloud Computing

  • arcplanVorteile von Cloud Computing im Bereich Business Intelligence.
  • Kosteneffizienz, Flexibilität und Datenverfügbarkeit stehen im Mittelpunkt.
  • Auch in diesem Jahr wird das Thema Cloud Computing die  CeBIT beherrschen.

So werden laut einer aktuellen Umfrage des Analystenhauses IDC bis 2013 zehn Prozent der weltweiten IT-Ausgaben auf Cloud Computing entfallen. Während im privaten Bereich Cloud-Angebote seit Jahren bedenkenlos genutzt werden – man denke nur an Amazon, Google Maps oder Gmail – haben im Business-Umfeld bisher nur relativ unbedenkliche Anwendungen wie etwa CRM-Lösungen einen festen Platz in der Wolke.

Bei vielen Unternehmen bleiben Bedenken, sicherheitskritische Applikationen wie Business Intelligence (BI) in die Cloud zu verlagern. Zu groß erscheinen die Risiken hinsichtlich möglicher Datenlecks oder Sicherheitszwischenfälle und den damit verbundenen Konsequenzen für Unternehmen. Dabei überwiegen die Vorteile von Cloud-basierter BI deutlich. Um Anwendern den Schritt in die Cloud zu vereinfachen, hat der Langenfelder BI-Spezialist arcplan die wichtigsten Gründe für Cloud Computing im Bereich Business Intelligence zusammengetragen.

Kosteneffizienz ist Trumpf

Zu den größten Vorteilen von Cloud BI gehören Kostenersparnis und reduzierte Kapitalbindung. Nicht nur im Bereich Business Intelligence verursachen Upgrades, Wartung und Administration von On-Premise-Software einen hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand. Verlagern Unternehmen ihre BI-Lösungen in die Cloud, wird es in der Konsequenz überflüssig, teure Software-Pakete zu kaufen und zeitaufwändige Aktualisierungen auf lokalen Servern durchzuführen. Upgrades werden praktisch in Echtzeit direkt vom Service-Provider umgesetzt – ein Vorteil, der sich positiv auf das Zeit-Kosten-Management in Unternehmen auswirkt. Jeder Mitarbeiter kann standortunabhängig von jedem Endgerät aus – sei es der Desktop-Rechner im Büro oder Home Office, oder unterwegs das Smartphone – auf die aktuellste Version der BI-Lösung zugreifen, ohne Upgrades herunterzuladen oder die IT-Abteilung damit zu beauftragen. Vielmehr können sich Anwender voll und ganz auf die Lösung fokussieren und diese effizient nutzen, statt sich mit deren Infrastruktur auseinanderzusetzen.

Flexibilität im Großen wie im Kleinen

Um die immer größer werdenden Datenmengen zu bewältigen, haben viele Unternehmen, die ihr BI-System selbst (On-Premise) betreiben, in ihre Infrastruktur investiert. Für die Auswertung von Peta- oder sogar Exabyte-großer Datenvolumina und eine 360-Grad-Sicht auf Daten in Echtzeit, benötigt man allerdings eine enorme Rechnenleistung und extrem viel Speicherplatz. Im rechenintensiven BI-Bereich können Inhouse-betriebene Lösungen da schnell an ihre Grenzen geraten. Hier kann Cloud BI seine Vorteile voll ausspielen, denn die Software-Bereitstellung bietet enorme Flexibilität. Da die Serverleistung je nach Bedarf reduziert oder erhöht werden kann, lassen sich die Lösungen problemlos an verändernde Anforderungen wie zunehmende Datenmengen anpassen. Daneben besticht der Skalierungsgedanke, der maßgeblich an der Entstehung von Cloud Computing beteiligt war. Dank der flexiblen Mietmodelle der Service Provider wird eine professionelle BI-Lösung damit auch für kleine und mittelständische Unternehmen erschwinglich.

Datenverfügbarkeit – überall und jederzeit

Da Geschäftsentscheidungen heute immer schneller getroffen werden müssen, sollten Unternehmen auch entsprechend zügig auf die notwendigen Daten zugreifen können. Dank der heute verfügbaren Netzbandbreiten, auch unterwegs, gewährleistet Cloud BI eine erhöhte Effizienz im operativen Geschäft. Durch den Einsatz von Cloud-basierten BI-Lösungen lassen sich von jedem Ort aus sämtliche Reports und Dashboards in Echtzeit nutzen. So kann beispielsweise der Mitarbeiter in den USA mittels High-Speed-Internet genauso schnell auf BI-Daten zugreifen wie sein Kollege in Asien. Der schnellere Zugang zu wichtigen BI-Berichten beschleunigt damit Entscheidungsprozesse und darüber die Produktivität von Mitarbeitern. Zeiten, in denen das Herunterladen eines Reports mehrere Minuten dauerte oder das Warten auf Informationen vie E-Mail Arbeitsprozesse verzögerte, gehören mit moderner Cloud BI der Vergangenheit an.

„Cloud-basierte BI-Lösungen versprechen zahlreiche Vorteile. Neben Kostenersparnissen sind hier vor allem erhöhte Flexibilität und – nicht zu vergessen – beispiellose Effizienz und Geschwindigkeit, was die Bereitstellung von BI-Daten angeht, zu nennen. Trotz aller Mehrwerte reagieren viele Unternehmen momentan noch eher zurückhaltend auf Cloud BI“, erklärt Achim Röhe, VP Professional Services EMEA. „Für uns hat die Wahlfreiheit des Kunden oberste Priorität. Wir wollen unsere Kunden selbst entscheiden lassen, welche Softwarebereitstellung für sie am sinnvollsten ist. Bei der Entscheidungsfindung stehen wir dabei mit Rat und Tat zur Seite.“  (Quelle: Arcplan)

,

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Bislang wurden keine Kommentare abgegeben.

Hinterlasse eine Antwort